BIOTOPE CITY WORKSHOP in Wien - Visionen, Realität und Umsetzung

Freitag 15. Juni 2012
9.00 - 16.30
Max Winter Platz 23 /Grätzelzentrum des 2. Bezirks

 

Die Themen:
Wohnungsneubau als Grünoase 

Muss Verdichtung und Wohnungsneubau gleichzeitig eine Bedrohnung für Natur in der Stadt sein? Kann Wohnungsbau nicht auch anders realisiert werden: als grüne Oase in der steinigen Landschaft Stadt? Ein Neubauprojekt am Altmannsdorfer Dreieck sucht nach Wegen, die Dichotomie von Bau und Natur zu einer neuen grünen Einheit zu verbinden. Das vorgestellte Projektkonzept soll im Workshop einer eingehenden Diskussion unterzogen werden, um die gefundenen Lösungen kritisch zu durchleuchten, wo nötig zu verbessern, zu ergänzen, anzureichern und weiter zu entwickeln.

Mikrogrünräume in dichten Wiener Gründerzeitstadtteilen 

Auch die bestehende dichte Stadt kann durchspickt werden mit Grün: Ausgehend von der Vision einer Vielzahl von Mikrogrünräumen, auf deren Umsetzung die VeranstalterInnen in den vergangenen anderthalb Jahren hingearbeitet haben, werden Wissen und Erfahrungen zu bestehenden Ansätzen und Projekten dargestellt. Auf der Basis bereits realisierter Projekte werden verschiedene Schlüsselthemen für die Umsetzung von Mikrogrünräumen (z.B. rechtliche Grundlagen, Finanzierung, baulich-technische Möglichkeiten, Pflege, Kooperationen...) und konkrete Lösungsansätze für  zukünftige Projekte diskutiert und weiterentwickelt.

Zielsetzung des Workshops 

Die Präsentation und Diskussion von Projekten führt konkrete Erfahrung und Wissen zusammen und fördert die Vernetzung zwischen Personen und Institutionen, die sich mit dem Thema des urbanen Grün beschäftigen. Ziel des fachlichen Austausches der in- und ausländischen TeilnehmerInnen ist, gemeinsam zukunftsweisende Mikro-/Grünraumkonzepte samt Realisierungsstrategien für die Stadt zu erarbeiten.

 

Programm 

Moderation: Andrea Mann

Thema
Wohnungsneubau als Grünoase

9.00 - 10.15

IDEE und KONZEPT: das PROJEKT ALTMANNSDORFER DREIECK
Begrüßung
Peter Mlczoch, Auftragnehmer GB* 2/20
Biotope City als urbane Vision
Helga Fassbinder, Vorsitzende der Stiftung Biotope City
Projekt Altmannsdorfere Dreieck, Zielsetzung
DI Walter Koch, Wien Süd
Das Architekturkonzept des Projekts
Arch. Ufermann und Donner, ARGE Glück-Kollektiv Plan&Arbeit
Das Freiraumkonzept des Projekts
Landschaftsarchitekt Thomas Knoll   

10.15 – 10.30
Kurze Verschnaufpause mit Kaffee

10.30-12.30

DISKUSSION unter den Gesichtspunkten:
Ergänzung des Grün | kontinuierliche gärtnerische Oberaufsicht | Betreuung der MieterInnen | Einbeziehung der MieterInnen |Mietergärten ebenerdig, in Hochbeeten, in Pflanztrögen, auf Balkons | Dachnutzungen | Edukative Dimension
Diskussionsleitung Helga Fassbinder
 
12.30-13.30 MITTAGSBUFFET  im Grätzelzentrum
 

Thema
Mikrogrünräume in dichten Wiener Gründerzeitstadtteilen

13.30-13.45

EINFÜHRUNG: Mikrogrünräume in Wien
Timo Huber, Auftragnehmer GB* 9/17/18
Angela Salchegger, Auftragnehmerin GB* 9/17/18

13.45-14.30

MIKROVORTRÄGE
Amila Sirbegovic, GB* 9/17/18
    Fassadenbegrünung
Corona Davit-Gsteu, GB* 2/20
    Baumscheiben
Angela Salchegger, GB* 9/17/18
    Schulgarten
Sandra Weidinger, GB* 2/20
    Gemeinschaftsgärten
Nina Chladek-Danklmaier, GB* 2/20
    Künstlerische Interventionen

14.30-15.45  KAFFEE & AUSTAUSCH

Moderierte Kleingruppen zu den Themen der Mikrovorträge
Eine Einladung mit den Vortragenden zu diskutieren und Anregungen und Kommentare einzubringen.

15.45-16.15 PRÄSENTATION DER KLEINGRUPPENDISKUSSION
  
16.15-16.30 AUSBLICK
   Helga Fassbinder, Vorsitzende der Stiftung Biotope City
    Realisierbare Visionen   
 

Um Anmeldung zur Teilnahme wird gebeten - per mail an amila.sirbegovic@gbstern.at